Das Messer


Bitte die gesetzlichen Bestimmungen beachten!!

Wir übernehmen keine Garantie für die Korrektheit, Vollständigkeit oder Aktualität der verlinkten Gesetzestexte!
[§42a]:
https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html


Eines der ersten von Menschen gebauten Werkzeuge war der Faustkeil- eine steinerne Mischung aus Axt und Messer. Die Notwendigkeit eines Werkzeuges, das diese Aufgabe erfüllt, ist bis in die heutigen Tage des Bushcrafts ungebrochen. Ein Messer ermöglicht einem alle anderen Dinge, die man zum Überleben braucht, zu bauen; angefangen mit Werkzeugen wie Grabstöcke, über Verbrauchsmaterial wie Seile bis hin zum komfortablen Waldlager.
Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Messern für verschiedene Gebräuche; von kleinen, klappbaren Taschenmessern, über mittelgroße feststehende Messer, bis hin zu großen Bowie Messern und Macheten. Wie bei vielen Dingen ist es jedoch nicht unbedingt die Größe, die einem zum Erfolg bringt, sondern die Technik. Für unsere Breiten braucht man selten ein Messer mit einer Klingenlänge über 12cm. (Außerdem ist das Führen von längeren Messern mit festehender Klinge sowie das Führen von Einhandmessern in der Öffentlichkeit gem. §42a verboten!)

 

Messer

 

Beim Gebrauch eines Messers sollten ein paar grundsätzliche Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden, da ein Aufenthalt fern ab von der Zivilisation, bei tiefen Schnitten, schnell zu einem Albtraum werden kann:
1. Das Messer nur zum direkten Gebrauch ziehen/aufklappen. Nach dem Gebrauch wieder verstauen. (Nicht ungeschützt irgendwo offen herumliegen lassen! Nicht mit gezogenem Messer durch den Wald laufen!)
2. Schneiden immer vom Körper bzw. von der Hand weg.
3. Während des Arbeitens mit dem Messer nicht nach Mücken oder Fliegen schlagen- auch wenn es schwer fällt, diesen Reflex zu unterdrücken.
Beachtet man diese grundsätzlichen Regeln steht dem sicheren Gebrauch eines Messers nichts mehr im Wege.